Wettbewerb Quartier Untertorplatz | Radolfzell

1.

Preis

Das Wettbewerbsgrundstück bildet sowohl das westliche „Tor“ zur Altstadt Radolfzell, als auch den Übergang zur unmittelbar anschliessenden heterogenen Nachbarbebauung.

Es werden, angelehnt an die gewachsene Altstadtstruktur, vier polygonale Baukörper als Bebauung vorgeschlagen. Die Formen werden so zueinander gesetzt, dass sich nicht nur interessante Durchblicke, sondern auch durch die Raumkanten, zwei definierte Freiraumbereiche ergeben:

Der bestehende öffentliche Untertorplatz umrahmt von Bestandsbäumen und mit bestehendem Brunnen, wird durch die Raumkanten der Gebäude A und B definiert. So entsteht, auch zur Benutzung durch die Bewohner, ein halböffentlicher Hof, umgeben von den Wohngebäuden B, C und D.

Ein wesentlicher Bestandteil des städtebaulichen Konzepts ist die präzise Platzierung der Baukörper, so dass zwei öffentliche Wegeführungen für Fussgänger und Radfahrer über das Grundstück geleitet werden können (entlang der östlichen Grundstücksgrenze und zwischen Gebäude A und B).

Die Wahl der Geometrie und der Dachneigung soll zwischen der angrenzenden dicht bebauten Altstadt und der heterogenen Umgebungsbebauung vermitteln.

Standort

Radolfzell

Bauherr

Stadt Radolfzell  | Stadtwerke Radolfzell

 

Fläche BGF

14.434 m²

Fläche BRI

44.776 m³

Status

1. Preis

MANGOLD THOMA GÖNC  Freie Architekten GmbH     Westendstraße 3    D-78315 Radolfzell     T +49 77 32 988 02 0      info@mtg-architekten.de      Impressum

  • Facebook